CORONA: Aktuelle Informationen

„Ein Ort wird Musik“

Bio-Bergkäse und Violinen-Klänge zum Start in den Bad Hindelanger Bergsommer

Bad Hindelang (dk). Es ist die Kombination aus klassischer Musik mit der Kunst und Kreativität der regionalen Gastronomie, die das Musikfestival „Ein Ort wird Musik“ in der Gemeinde Bad Hindelang (Allgäu) seit 16 Jahren ausmachen. Dass zu den Klängen von Beethoven bio-regionaler Bergkäse serviert wird, ist keine Seltenheit. 2021 wird die beliebte Konzertreihe an zwei Wochenenden präsentiert – erstmals bereits zum Start in den Bergsommer. Der Auftakt erfolgt am Samstag/Sonntag, 26./27. Juni. Das Sommerwochenende steht unter dem Motto „Auf den Spuren der Fugger“ – die älteste Sozialsiedlung der Welt, die Fuggerei, feiert dieses Jahr ihr 500-jähriges Bestehen. Der musikalisch-kulinarische Nachtisch wird in Bad Hindelang am Wochenende 8./9./10. Oktober gereicht. Musikalischer Gastgeber ist jeweils der bekannte Violinist und Veranstaltungsgründer Florian Meierott.

Ein hochkarätiger Künstler, der die Besucher des Events seit vielen Jahren mit seiner Violine begeistert. Am Samstag spielt Meierott solo, am Sonntag tritt er gemeinsam mit dem Alphorn-Orchester unter der Leitung von Andreas Schlipf auf. Am Samstag, 26. Juni, nutzt Musikkulinariker Meierott den einzigartigen Klangraum der Katholischen Pfarrkirche St. Johann Baptist in Bad Hindelang. In dem Kirchenkonzert interpretiert der Geiger ab 19 Uhr „Die Fantasien“, die der deutsche Komponist des Barock, Georg Philipp Telemann, in den 1730er Jahren für Flöte solo veröffentlichte. Telemann prägte maßgeblich die Musikwelt der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Am Sonntag, 27. Juni, wird es auf dem Imberger Horn eine musikalische Wanderung mit Florian Meierott und dem Alphorn-Orchester geben. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr an der Talstation der Hornbahn Hindelang. Auf eine gemeinsame Fahrt mit der wettergeschützten Achter-Gondel zur Bergstation folgt eine musikalische Wanderung über den Straußbergsattel zum Mitterhaus. Dort findet die Uraufführung „Alpenglühen“ mit Florian Meierott & dem Alphorn-Orchester statt. Zu klassischer Musik werden Alpkäse und Wurstprodukte aus einer traditionellen bio-regionalen Herstellung gereicht.

Der zweite Teil des Musikfestivals findet von Freitag, 8. Oktober, bis Sonntag, 10. Oktober, statt. Beim Herbstwochenende wird sich alles um Prinzregent Luitpold von Bayern drehen, der vor 200 Jahren geboren wurde und in Bad Hindelang markante Spuren hinterlassen hat.

Geplant ist ein Festabend im traditionsreichen Hotel Prinz-Luitpold-Bad, das seit seiner Gründung 1863 das Flair der Prinzregenten-Zeit aufrecht erhält. Ein bisschen königlich soll auch die Theateraufführung im Kurhaus werden, die passend zum Luitpold-Jubiläum den Titel „D’r Prinzregent kutt“ trägt.

Tickets: Karten für alle Veranstaltungen des Musikfestivals „Ein Ort wird Musik“ sind erhältlich bei der Tourist Information Bad Hindelang unter der Telefonnummer 08324/8920. Für das Kirchenkonzert am 26. Juni sind Tickets auch an der Abendkasse erhältlich.

 

Pressetext:

Denkinger Kommunikation

denkinger-pr.de



Bitte beachten Sie, dass die Bilder nicht in Sozialen Netzwerken verwendet werden dürfen. Sollten Sie Bilder für Soziale Netzwerke benötigen, fragen Sie bitte direkt bei uns an.

 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.